Montag, 10. Dezember 2012

Gespenstisches Flüstern

Dieses Ereignis hat sich in Newcastle, Delaware zugetragen. Namen sind wie immer geändert :)
Nun viel Spaß beim lesen :D

Mein Sohn Mark und mein Stiefsohn Billy saßen am Küchentisch, während meine Stieftochter Tracey am Esstisch saß, mein Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt noch im Wohnzimmer.
Ich bereitete das Abendessen für alle vor und schenkte gerade Getränke ein.

Ich stand zwischen Mark und Billy, als plötzlich etwas "Mama" in mein Ohr flüsterte, es klang sehr unheimlich und ließ mich erschaudern. Ich tat es als Einbildung ab und wollte weiter kochen als die Stimme wieder in mein Ohr flüsterte, dieses mal etwas lauter, ganz so als ob jemand meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen wollte.

Ich sah meinen Sohn an, der im selben Moment auch mich ansah und sagte: "Mama, was war das?".
Ich fragte ihn was er meinte woraufhin er sagte das er jemanden "Mama" flüstern hörte, ganz so als ob jemand oder etwas meine Aufmerksamkeit wollte.

Ich bekam solche Angst das ich 3 Schritte rückwärts stolperte und meinen Sohn anfuhr: "Du warst das! Du!".

Mein Sohn stand auf und sagte: "Ich schwöre bei Gott Mama, ich war das nicht!". Ich wusste das er es nicht gewesen sein konnte, es fühlte sich nämlich an als ob es mit dem Wind hereingetragen worden wäre und direkt in mein Ohr flüsterte.

Nach diesem Vorfall gab es immer wieder paranormale Ereignisse die uns einen ziemlichen Schrecken einjagten. Noch im selben Monat hatten wir uns dazu entschlossen eine Kurzurlaub bei meinem Bruder und seiner Familie zu machen. Mark wollte unbedingt bei der Familie meines Bruders bleiben, obwohl ich ihn regelrecht anbettelte mit nach Hause zu kommen. Schließlich willigte auch mein Bruder ein und mein Sohn verbrachte die nächsten fünf Monate bei ihm und seiner Familie.

Als mein Sohn doch ziemlich starkes Heimweh bekam, kauften wir ihm eine Buskarte damit er nach Hause kommen konnte. Kurze Zeit darauf verstarb mein Sohn in unserer Garage da er R12 Gas geschnuppert hatte als es ihm sein bester Freund vorschlug. Die Garage war immer ein sicherer Ort für ihn gewesen, dort stämmte er seine Gewichte und hörte dabei Musik.
Ich glaube immer noch, dass die Stimme, die mir "Mama" ins Ohr flüsterte eine Art Vorbote war.

War das Flüstern das die Frau vernommen hatte wirklich ein Vorbote des Todes?

Kommentare:

  1. Cool !! Schreib bald weiter :D ich liebe deinen Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! :)
      Freut mich das dir mein blog gefällt, heute kommt zwischendurch wieder eine kurzgeschichte ^^
      ich wäre froh wenn ich mehr zeit fürs schreiben hätte, aber es ist immer soviel zu tun :/
      Ich bemühe mich aber zumindest wieder ab und zu kürzere stories zu posten ^^

      Löschen
  2. Hallo, ich liebe deinen Blog wirklich tootaalll <3. Ich wollte fragen ob ich einige texte der urban legends für meine youtube videos benutzen darf :3, das wäre echt toll :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich hoffe, dass du noch weitermachst. Falls ja, schreib doch bitte mal etwas über Kunekune.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Freut mich das du meinen blog liest! :)
    Ich bin leider seit einem jahr aus beruflichen gründen und stress nicht dazu gekommen etwas zu schreiben, werde aber Kunekune bei meinen nächsten artikeln berücksichtigen ;-)

    AntwortenLöschen